Bei der DGNB-Mitgliederversammlung am 9. Mai 2014 in Stuttgart berichteten Präsidium und Vorstand von der wachsenden Bedeutung der Zertifizierung von Gebäude durch die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB). Im siebten Jahr seit der Gründung sind in Deutschland über 600 und weltweit 721 Gebäude nach DGNB-Standard zertifiziert. Mittlerweil sind auch 30 Stadtquartiere zertifiziert, die Auszeichnung von Industriestandorten wird vorbereitet. Präsidiumsmitglied Herrmann Horster schätzt, dass heute etwa ein Drittel der neu gebauten Büro- und Verwaltungsgebäude in Deutschland nach Nachhaltigkeitskriterien zertifiziert werden.

Zu den DGNB-Bewertungen sei zusätzlich von schätzungsweise 200 bis 300 Bewertungen nach dem US LEEDS-System oder dem britischen BREAM-System auszugehen, erfuhr AGPU-Vertreter Werner Preusker in Stuttgart. PVC-Produkte werden nach dem DGNB-Standard ohne Vorurteile bewertet, wenn für sie EPDs (Environmental Product Declarations) vorliegen. PVC-Verarbeiter und ihre Verbände haben deshalb in den letzten Jahren für Fensterprofile, Bodenbeläge und Rohre EPDs erarbeitet. Die AGPU ist seit der Gründungsphase der DGNB Mitglied und sucht weiterhin für ihre eigene Webseite Beispiele von als nachhaltig bewerteten Gebäuden mit PVC-Produkten.

Die aktuelle Weich-PVC-Kommunikations-Kampagne nimmt weiter Fahrt auf. Nach den ersten beiden Anzeigenschaltungen im Wirtschaftsmagazin brand eins Ende April sowie im Architekturmagazin MADEby Anfang Mai , ist mit dem Stadion-Motiv und dem Slogan „PVC spielt ganz oben mit“ im Germanwings Bordmagazin Mai/Juni 2014 nun die nächste Anzeige zur Weich-PVC-Kampagne geschaltet worden.

Laut Mediadaten hat die Ausgabe eine Reichweite von drei Millionen Passagieren und wird an Bord aller Flugzeuge der Germanwings verteilt. Im Fokus der hochwertig gedruckten Ausgabe steht die bald beginnende Fußball-WM in Brasilien. Das Kampagnenmotiv passt somit perfekt zum redaktionellen Umfeld und wird auch entsprechend wahrgenommen. Das Anzeigenmotiv wurde erstmalig im Rahmen der Fußball-Europameisterschaft vor zwei Jahren geschaltet und gehört zu den erfolgreichsten der gesamten Kampagne.

Sie sind auch Teil der Weich-PVC-Wertschöpfungskette und wollen, dass Weich-PVC-Produkte auch in Zukunft für Entscheider die Produkte der Wahl bleiben? Dann unterstützen Sie sich doch auch als Sponsor die aktuelle Weich-PVC-Kampagne! Benötigen Sie weitere Informationen zur Konzeption und wie Sie bei den geplanten Veranstaltungen mit Architekten und anderen Entscheidern ins Gespräch kommen? AGPU-Geschäftsführer Thomas Hülsmann freut sich auf Ihre Rückmeldung.

Der gemeinsam von AGPU und PlasticsEurope Deutschland organisierte Workshop „PVC und Umwelt“ ist seit vielen Jahren das anerkannte Expertenforum der PVC-Branche. Beim diesjährigen Sommer-Workshop am 03. Juni 2014 in Bonn erwartet die Teilnehmer wieder eine Reihe interessanter Expertenvorträge. Als Referent konnte Godfrey Arnold von D&G Consulting aus Großbritannien gewonnen werden. Der Brite wird in seiner Präsentation aktuelle Zahlen zum europäischen Kunststofffenstermarkt vorstellen. Einen ersten Einblick in die Marktzahlen gibt es exklusiv für AGPU-Mitglieder schon in dieser Ausgabe des PVC-Tickers zum Download im PVC-WIKI.

Die Teilnahme am Workshop „PVC und Umwelt“ ist für Mitglieder von PlasticsEurope Deutschland und AGPU kostenlos. Für Nicht-Mitglieder wird ein Teilnahmebeitrag in Höhe von 300 Euro zzgl. 19% Mehrwertsteuer erhoben. Erneut möchten wir den Abend vor dem Workshop zum Networking nutzen und laden Sie gern zum Abendessen ein. Dabei haben Sie wieder die Gelegenheit, neue Kontakte zu knüpfen und Ihre Kunden und Kollegen zu treffen. Die Teilnahme am Abendessen ist kostenlos bzw. für Nicht-Mitglieder im o.g. Teilnahmebeitrag bereits enthalten.

Sie haben sich noch nicht angemeldet? Alle Unterlagen finden Sie im PVC-WIKI. Der Anmeldeschluss ist der 28. Mai 2014.

Die Rewindo Fenster-Recycling-Service GmbH in Bonn hat Ende letzter Woche ihre neue Consultic-Studie „Ermittlung des Abfallmengen- und Recyclingszenarios in Deutschland für PVC-Fenster sowie related products 2013“ vorgestellt. „Die recycelten Mengen von post-consumer Fenster-Abfällen konnten auch 2013 im Rewindo-System erneut gesteigert werden“, so Rewindo-Geschäftsführer Michael Vetter. In der jetzt veröffentlichten Consultic-Studie werde die gesamte Recyclingkette von Input über Output nach der Aufbereitung bis hin zum Wiedereinsatz in Profilen und Bauprodukten dokumentiert. Wie in den Vorjahren wurden die Zahlen durch unabhängige Dritte wie hier vom TÜV überprüft.

Die Kurzfassung der aktuellen Studie kann im AGPU PVC-WIKI kostenfrei heruntergeladen werden.

Das Nachhaltigkeitsprogramm der Europäischen PVC-Industrie VinylPlus verzeichnet mit 444.4680 Tonnen registriertem PVC-Recycling im Jahr 2013 erneut ein Rekordergebnis. Man sei damit auf einem guten Weg, das erklärte Recyclingziel von 800.000 Tonnen pro Jahr bis 2020 zu erreichen, heißt es in einer aktuellen Pressemeldung von VinylPlus, die im Rahmen des Nachhaltigkeitsforums 2014 in Rom Ende vergangener Woche veröffentlicht wurde.

VinylPlus knüpft an die Aktivitäten der AGPU an, die vor über 25 Jahren in Deutschland entsprechend ihrer Satzung begonnen hat, Herstellung und Verwendung von PVC „mit allen Belangen des Umweltschutzes in Einklang zu bringen … insbesondere PVC-Recycling zu fördern…“. So betreibt die AGPU unter anderem den PVC-Recycling-Finder. Mit monatlich über 1.000 Zugriffen erfreut sich der Online-Marktplatz nicht nur innerhalb der Branche großer Beliebtheit, sondern wird auch von Verbraucherzeitschriften wie ÖKO-TEST als Anlaufstelle zum Thema PVC-Recycling empfohlen.